COACHING EVALULIEREN
Erfolge messbar und sichbar machen

Die Herausforderung im Coaching

Immer wieder stehen unsere Klienten vor neuen Aufgaben und Entscheidungen, die sie aufgrund zunehmender Komplexität in ihren Folgewirkungen nicht mehr überblicken können. Die Vielfalt an Rollenanforderungen und der permanente Druck Veränderungen adäquat zu begegnen und zu initiieren, gleichzeitig Werte zu leben und vorzuleben, und "nebenbei" auch noch alle Rahmenbedingungen und Strukturelemente im Blick zu haben, führt häufig zu Entscheidungs- und Handlungsunsicherheiten.

Aus diesem Grund sind wir am Anfang eines Coachings häufig mit der Situation konfrontiert, von unseren Klienten eine Vielzahl an Problemen serviert zu bekommen, die wir so sortieren müssen, dass wir zumindest schon einmal die "Spreu vom Weizen" trennen können. In erster Linie natürlich deshalb, um einigen Fallen, die gerade am Anfang eines Coaching auf uns lauern, z.B. Problembeschreibungen unserer Klienten als vorweggenommene Ziele aufzufassen, zu minimieren.

Ein besonders zielführendes und tiefschürfendes Verfahren ist hier congrid®.

Kurzbeschreibung und Zielsetzung von congrid®

congrid® ist ein computergestütztes interaktives Interview- und Analyseinstrument. Es basiert auf der von George A. Kelly entwickelten Repertory Grid Technik. Mithilfe eines assoziativen Interviews werden verborgene Inhalte geborgen, systematisiert und durch eine attraktive, dreidimensionale Grafik visualisiert. Das Interview stellt dabei einen sehr intensiven Vorgang dar, der nicht nur der Erfassung dient, sondern als Intervention hin zu Veränderungsschritten zu werten ist. Durch die Art des Vorgehens findet eine enorme gedankliche Verdichtung der subjektiven Welt des Klienten statt, die häufig auch ganz unerwartete Bereiche eröffnet.

Das Verfahren bietet einen schnellen und tiefen Einblick darin, welche grundlegenden Werte für unsere Klienten handlungsleitend sind und wie diese mit vorher festgelegten Bezugselementen in Verbindung stehen. Frühzeitig können Ansprüche und Erwartungen, Überzeugungsmuster und Entwicklungspräferenzen sowie innere Blockaden und Zustände, die einer Weiterentwicklung potentiell im Weg stehen, sichtbar gemacht werden und Missverständnisse beseitigen helfen.

Der Fall des Herrn B.

Herr B. (Abteilungsleiter) steht vor einer wichtigen Lebensentscheidung. Vor kurzem erhält er von der Konzernzentrale das Angebot in den Vorstand zu wechseln, was ihm auf der einen Seite sehr schmeichelt. Auf der anderen Seite hat er das Gefühl, seine Leute im Stich zu lassen, wenn er das Angebot annimmt. Unentschieden kommt er zum Coachingtermin und beginnt die Sitzung mit einem lauten Seufzer: "Jedes Mal ist es das Selbe, ich bekomme ein gutes Angebot von der Konzernzentrale und meine Arbeit hier lässt mich nicht gehen."

Wir eröffnen Herrn B. die Möglichkeit mit einem congrid® Interview die Komplexität seines Dilemmas auf das Wesentliche zu reduzieren und die unbewussten Neigungen für das Eine oder Andere mit ihm gemeinsam auszuloten.

In drei Schritten sind wir gemeinsam ans Ziel gelangt!

1. Schritt: Elementeentwicklung

Das Ziel ist es Herrn B. und seine Welt besser bzw. überhaupt verstehen zu lernen. Dafür ist es in einem ersten Schritt notwendig herauszufinden woraus seine Welt besteht.

Deshalb wird in congrid® jede Fragestellung zunächst in sogenannte Elemente übersetzt (Operationalisierung).

Elemente sind im Grunde genommen eine Art "Geburtshelfer" bzw. quasi der Dreh- und Angelpunkt subjektiver Bedeutungszuweisungen. Da jede Lebensgeschichte einzigartig ist, vor allem bezüglich der subjektiven Bewertungen, die auf Erfahrungswissen beruhen, wird gemeinsam mit Herrn B. sein individuelles Elementeset (relevante Objekte seiner persönlichen Erfahrungen) entwickelt.

Die konkrete Frage von Herrn B lautet: Was ist mir wichtiger (liegt mir näher), die Ausübung einer strategischen Leitungsfunktion auf Vorstandsebene oder die konkrete Führungsarbeit in den laufenden und kommenden Projekten?

Seine Elemente sind: "Ich heute" - "Ich in 3 Jahren" - "Ich ideal"(wie ich gern wäre) - "Ich im Vorstand" - "Ich negativ"(wie ich nicht sein möchte) - "Ich aus Mitarbeitersicht" - "Eine typ. Führungskraft" - "Mein Vorbild" - "SpezialistIn" - "GeneralistIn" - "Ein Stratege".

2. Schritt: Das Interview

Die Elemente werden je Fragestellung immer wieder neu konzipiert, das Interviewvorgehen selbst ist standardisiert. Pro Durchgang werden dem Klienten jeweils drei Elemente (Triaden) in einer Art Diskriminationsaufgabe dargeboten. In der Regel werden 8-12 Durchgänge durchgeführt.

Herr B. wird zuerst mit folgender Kombination konfrontiert: "ich heute", "ich real in 3 Jahren" und "ich im Vorstand". Die Frage lautet: Welche zwei Elemente sind sich ähnlich und unterscheiden sich gleichzeitig vom Dritten?

Nachdem er die Ähnlichkeit erkannt und benannt hat, wird Herr B. gebeten diese Ähnlichkeit mit seinen eigenen Worten zu beschreiben und im Anschluss daran seinen persönlichen Gegensatzbegriff zu formulieren. Für ihn sind die Elemente "ich heute" und "ich real in 3 Jahren" einander ähnlicher. Die Ähnlichkeit beschreibt er mit "direkter Einflussnahme", sein persönliches Gegenteil mit "strategische Planung".

Im nächsten Schritt ordnet er alle Elemente auf seinem begrifflichen Gegensatzpaar (Dimension) hinsichtlich ihres Zutreffens im sogenannten Tetralemmafeld ein. Dabei hat Herr B. die Möglichkeit sich pro Element für das eine, das andere, beides oder keines von beiden zu entscheiden.

Jeder Durchgang enthält neue Elementekombinationen, die wiederum andere für ihn relevante begriffliche Gegensatzpaare hervorbringen. Zehn dieser Durchgänge haben wir mit ihm durchgeführt. Das Interview dauert ca. 2 Stunden.

Das Interviewprinzip erleben

 

Hier haben Sie die Möglichkeit an einem Interviewdurchgang (eine Elementekombination) selbst zu erleben, wie das congrid® Interviewprinzip funktioniert.

Mit Mausklick können Sie die beiden Elemente auswählen, die für Sie eine Ähnlichkeit bzw. eher Gemeinsamkeiten aufweisen.

Benennen Sie nun eine Eigenschaft, von der Sie glauben, dass diese auf beide ausgewählte Elemente gleichermaßen zutrifft.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bitte notieren Sie nur eine Eigenschaft bzw. einen Begriff zur Beschreibung einer Eigenschaft
  • Wenn Ihnen mehrere Eigenschaften einfallen, wählen Sie die für Sie Bedeutungsvollste
  • Beschreiben Sie Ihre Einstellung/Überzeugung, nicht bloße Fakten (z.B. "männlich")

Benennen Sie nun eine Eigenschaft, von der Sie glauben, dass diese auf beide ausgewählte Elemente gleichermaßen zutrifft.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bitte notieren Sie nur eine Eigenschaft bzw. einen Begriff zur Beschreibung einer Eigenschaft
  • Wenn Ihnen mehrere Eigenschaften einfallen, wählen Sie die für Sie Bedeutungsvollste
  • Beschreiben Sie Ihre Einstellung/Überzeugung, nicht bloße Fakten (z.B. "männlich")

Benennen Sie nun eine Eigenschaft, von der Sie glauben, dass diese auf beide ausgewählte Elemente gleichermaßen zutrifft.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bitte notieren Sie nur eine Eigenschaft bzw. einen Begriff zur Beschreibung einer Eigenschaft
  • Wenn Ihnen mehrere Eigenschaften einfallen, wählen Sie die für Sie Bedeutungsvollste
  • Beschreiben Sie Ihre Einstellung/Überzeugung, nicht bloße Fakten (z.B. "männlich")

Was ist für Sie persönlich das Gegenteil der von Ihnen genannten Eigenschaft?

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Verwenden Sie möglichst nur ein Gegenteil bzw. Gegensatzbegriff

Bitte bewerten Sie nun alle Elemente nach dem jeweiligen Grad des Zutreffens auf Ihrer eigenen Dimension.

Ziehen Sie dazu die Elemente mit der Maus auf das Tetralemma-Feld. Die angezeigten Prozentzahlen bieten Ihnen eine Orientierung für die Einordnung der Elemente.

 

3. Schritt: Ergebnisrückmeldung und Visualisierung

Nach dem Interview steht Ihnen sofort das Analyseergebnis zur Verfügung, welches Sie gemeinsam mit dem Klienten auswerten können.

Mit Herrn B. betrachten wir die Abstände seiner Elemente im Raum und erkennen eines sofort: Er sieht sich nicht in der Rolle "Ich im Vorstand". Dieses Element ist von ihm eher negativ beurteilt worden. Es liegt nahe der "typ. Führungskraft" auf der linken Seite, auf der auch das Element "Ich negativ" liegt und damit weit weg von seiner Zukunft "ich real in 3 Jahren". Sein "Ideal" liegt auf der gegenüberliegenden Seite, sehr nahe an seinem Vorbild. Das Element "Ich heute" und "Ich in 3 Jahren" liegen ebenfalls auf dieser Seite und zeigen interessanterweise einen klar antizipierten Entwicklungsweg auf. Herr B. schätzt seine Entwicklung positiv ein. Diese steht im engen Zusammenhang (Nähe der Elemente) mit seiner jetzigen Rolle und nicht mit der vermuteten Rolle, die er als Vorstandmitglied innehätte. Anders formuliert: Entscheidet er sich aus heutiger Sicht gegen den Vorstandposten, kommt er in 3 Jahren seinem Ideal viel näher.

Interaktives 3D-Ergebnis von Herrn B.

Durch Verwenden der linken Maustaste und des Mausrades können Sie die Abbildung drehen, vergrößern und verkleinern.

http://viewer.scivesco.de/?52d69c1dc6462397292975

Wie weit sind relevante Elemente vom Ideal entfernt?

Ein besonderer Wert von congrid® ist die Kombination qualitativer und quantitativer Methodik. Deshalb stehen Ihnen auch zahlreiche quantitative Auswertungsoptionen in congrid® zur Verfügung. Zum Beispiel der Erfüllungsgrad: Er setzt zwei Distanzen zueinander ins Verhältnis und gibt dieses Verhältnis in Prozent wieder. Dafür werden die beiden am äußersten Rand sich gegenüberliegenden Elemente ausgewählt. Diese Strecke entspricht dem maximalen Abstand/dem Entwicklungspotential – vom Negativen zum Idealen – und wird als Referenzdistanz auf 100% gesetzt. Wenn man die Erfüllungsgrade aller Elemente auf einem Blick miteinander vergleichen möchte, lassen sich die Werte aus congrid® heraus in Excel exportieren und mit einem entsprechendes Balkendiagramm grafisch aufbereiten.

Erfüllungsgrad

Die Erkenntnis und die Schlussfolgerung

Herr B. wird sehr schnell klar, dass der angebotene Vorstandsposten nicht seinem inneren Weltbild/seinen Neigungen entspricht. Denn was er will ist "Kontakt zur Basis", "mittendrin sein", "direkten Einfluss" und "Projektorientierung". Was er nicht will und mit dem Vorstandsposten in Verbindung bringt ist: "starre Strukturen", "abstrakter Umgang mit Menschen", "strategische Planung" und "Diagnostik".

Die mit dem Angebot in Verbindung gebrachte Wertschätzung und die potentiellen "Annehmlichkeiten" haben ihn erst in das Dilemma geführt, sich überhaupt damit auseinanderzusetzen, eine Vorstandsposition in Erwägung zu ziehen und seine jetzige Position zu hinterfragen.

Mithilfe des congrid®-Ergebnisses kann die Ursache des Dilemmas schnell und unmissverständlich aufgedeckt und die vorherrschenden Bedürfnisse offenbart werden.

Herr B. begreift, dass die entstandenen Herausforderungen innerhalb seiner jetzigen Position genau seinen persönlichen Entwicklungspräferenzen entsprechen, jedoch wichtige soziale und methodische Kompetenzen weiterentwickelt werden müssen. Insbesondere strategische und generalistische Fähigkeiten, die er ja auch als positiv und notwendig bewertet, könnten in Zukunft von ihm ausgebaut und gefestigt werden. Diese neue Thematik wird als neues Ziel für das Coaching formuliert.

Der besondere Wert: Die Zeitreihenanalyse in congrid®

Egal um welches konkrete Anliegen es sich handelt, in der Tiefe geht es häufig darum herauszufinden, wo jemand steht und wo er hin will. Mit Hilfe von congrid® können Sie, wie am Fall Herr B. aufgezeigt, nicht nur schnell und unmissverständlich klären, in welcher vermuteten Richtung die Zukunft des Klienten liegt (Eröffnungsinterview), sondern auch prüfen, wohin die Reise tatsächlich hingegangen ist und warum (Abschlussinterview).

Der Vergleich der Ergebnisse von Eröffnungs- und Abschlussinterview gibt Ihnen und Ihren Klienten Sicherheit und Gewissheit darüber, wie und ob der Coachingprozess als Erfolg zu werten ist. Was sich durch das Coaching tatsächlich verändert hat, können Sie vor den Augen Ihrer Klienten per Mausklick innerhalb einer 3-D Grafik visualisieren. Selbstverständlich haben Sie darüber hinaus eine Vielzahl an weiteren qualitativen und quantitativen Analysemöglichkeiten für die Veränderungsmessung.

congrid® folgt der Tradition durch Innovation.

Repertory Grid in Reinform und ein multimediales Erlebnis!

"Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu entdecken."

Galileo Galilei